Servicenavigation und Suche

A A
Webshop
Webshop
Sozialrechtliche Arbeitsmarktintegration (AMI)
Sozialhilferechtliche Integration AMI

Sozialhilferechtliche Arbeitsmarktintegration (AMI)

Programme der Sozialhilferechtlichen Arbeitsmarktintegration AMI

Die öffentliche Sozialhilfe hat neben der materiellen Existenzsicherung den Auftrag, betroffene Menschen wieder in den Arbeitsmarkt zu integrieren und von der Sozialhilfe abzulösen. Wichtiges Instrument dafür sind Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramme. Um deren Qualität zu gewährleisten, vergibt das Amt für soziale Sicherheit Akkreditierungen, beaufsichtigt die Organisationen und führt Wirkungsmessungen durch.

Stufenmodell – Fit für die Zukunft

vebo schaubild ami

 

Beschäftigung 1

  • Tagesstruktur geben
  • Lebenssituation verbessern
  • Soziale Kontakte fördern
  • Berufsspezifische Sprache schulen

 

Beschäftigung 2

  • Erlernen von Norm- und Wertvorstellungen
  • Übertritt in ein Qualifizierungsprogramm
  • Regeln, Kultur und Schlüsselkompetenzen
  • Nutzen eigener Resourcen

 

First Step

  • Sozialkontakte fördern
  • Alltagsfragen klären
  • Stabilisierung der Tagesstruktur, Grenzen erweitern
  • Kommunikation verbessern

 

Jugendliche & MNA

  • Finden geeigneter Ausbildungsplätze
  • Förderung der Berufsreife
  • Praktische Fertigkeiten und Talente
  • Stärkung des Selbstvertrauens

 

Qualifizierung oder 1. Arbeitsmarkt

  • Extern
  • Kooperation mit Gemeindewerken

 

Fit für die Zukunft

  • Bildung
  • Berufsorientierung
  • Arbeitsqualifizierung
  • Kulturverständnis

 

AMI bringt’s

Die VEBO bietet in ihren acht Betrieben sechs verschiedene AMI-Programme mit bis zu 80 Plätzen an. Diese sind seit 2017 durch den Kanton Solothurn akkreditiert. Für die Teilnehmenden liegt der Fokus im ersten Schritt vor allem auf der Erlangung einer Tagesstruktur. Als Entwicklung des persönlichen Potenzials stehen weiterführende Programme zur Integration in den Arbeitsmarkt zu Verfügung. Die Programme MNA und «First Step» sind ideale Gefässe für Teilnehmende aus der Asylsozialhilfe. Die VEBO fördert soziale Kontakte und bietet eine tolle Infrastruktur. Motivierte, gut ausgebildete Mitarbeitende sichern die Qualität der Programme.

 

Auf einen Blick

  • Möglichkeit von Praktika und Ausseneinsätzen
  • Sprachförderung am Arbeitsplatz
  • Angepasste individuelle Arbeitszeiten und -settings
  • Auffrischen oder Aufbau von persönlichen Ressourcen und Kompetenzen
  • Integration in eine stabile vorhandene Struktur mit hohen Werten

Für Erwachsene und Heranwachsende

Beschäftigung 1

Für wen
Für Menschen, die momentan keine Perspektive auf eine baldige Berufseingliederung haben, jedoch motiviert sind, einer regelmässigen Tätigkeit nachzugehen.

Ziele
Tagesstruktur geben, Sozialkontakte fördern, Erkennen und Nutzen der eigenen Ressourcen, Entwickeln von Perspektiven.

Beschäftigung 2

Für wen
Für Personen mit eingeschränkter Belastbarkeit, die eine Arbeitsfähigkeit zum späteren Zeitpunkt anstreben.

Ziele
Kultur in der Arbeitswelt kennen, Umgang mit Regeln lernen, Kompetenzen und Sozialkontakte entwickeln, sich für nachfolgende Programme vorbereiten.

Coaching

Für wen
Für Programmteilnehmende, die situativ Inputs und spezielle Unterstützung benötigen.

Ziele
Konditionierte Muster und Verhaltensweisen erkennen, Selbstwertgefühl und Selbstreflexion stärken, wichtige Entscheidungen treffen lernen, schwierige Lebenssituationen positiv und kreativ angehen.

Jugendprogramm

Für wen
Jugendliche mit negativen Erlebnissen in der Berufswelt, die für den Wiedereinstieg einen Unterstützungsbedarf benötigen.

Ziele
Finden eines geeigneten Ausbildungsplatzes, Berufsreife erlangen, schulisches Grundwissen erweitern sowie den positiven Umgang mit der Kultur in der Arbeitswelt entwickeln.

First Step

Für wen
Traumatisierte Menschen, vor allem aus dem Asyl- und Flüchtlingsbereich, welche eine ganzheitliche und kontextbezogene Begleitung benötigen.

Ziele
Sicherheit und Vertrauen entwickeln, Tagesstruktur und Stabilität im Alltag erlangen. Auf den eigenen Ressourcen aufbauen, die Gesundheit verbessern und die eigenen Grenzen erweitern.

MNA

Für wen
Für minderjährige unbegleitete und junge Asylsuchende mit einer guten Chance zur beruflichen Integration.

Ziele
Schulisches Grundwissen aneignen, Kultur der Arbeitswelt kennen, Schnuppereinsätze in und ausserhalb der VEBO leisten.

Mann coacht Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Akkreditierung

Die VEBO Genossenschaft wurde per 1.1.2017 für die Programme: Beschäftigung 1 + 2, Jugendprogramm (MNA-VEBO), Coaching und Trauma akkreditiert (Auszug Leistungsvereinbarung der VEBO mit dem Kanton Solothurn).

Teil der Arbeitswelt zu sein, stärkt die Persönlichkeit

Frau am Arbeitsplatz bei der Montage von Produkten
Daniel Ziegler17

Ihre Ansprechperson

Daniel Ziegler

Gesamtkoordination AMI

Tel. +41 32 686 86 21

daniel.ziegler@vebo-solutions.ch

Footer